skip to content

Blättern:
   Zurück Vor

Kontakt

Aktuelle Termine:

27.05.2018
10:30 Uhr Jubelkonfirmation - Christuskirche, Alt-Nied 10

31.05.2018
Fahrt zum Jugendkirchentag 2018 in Weilburg (-03.06.) Informationen

Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst!

Internet-Link Offenbarung 21, 6

>> Anerkennung umsonst? - Charlotte von Winterfeld

 

Seitenanfang


Template by webarte
modified by Thomas Buley
  CMS Websitebaker

Lebendiger Adventskalender 2011

Raum für Begegnungen im Stadtteil

von Annemarie Buley, bearbeitet: Thomas Buley 14. / 25.12.11 >> Adventskranz
 

Liebe Nieder,

nun ist unser schon ein bißchen Tradition gewordener lebendiger Adventskalender zu Ende gegangen.

Bis zum 23.12. dieses Jahres waren wir ja alle eingeladen, jeden Tag zu einem sich öffnenden Türchen - Domizil eines Nieders zugehen, uns für 1/2 Stunde beisammen zu sein und dem Weihnachtsfest näherzukommen. Der Brauch, der sicher nicht neu ist, nun schon in vielen Orten in unserem Land Gepflogenheit wurde, wird gern angenommen. In Nied fällt auf, daß vor allem die Jungen, Kinder sich überall begrüßen wie alte Bekannte. Und wir Erwachsenen? Wir finden auch zueinander, oft werden die Kinder ja von den Eltern begleitet, und wir sind wohl sehr dankbar, welche Mühe sich jeder um die geistliche Vermittlung des Kernthemas macht als auch um die äußere Gemütlichkeit - mit Gebäck und alkoholischen als auch alkoholfreien warmen Getränken.

Und das Wetter war positiv dabei. Regnete es tagsüber, war die Zeit von 18 - 19 Uhr total trocken, mild und schön.  Das letzte Türchen öffneten wir am 23.12. vor der Christuskirche und es darf gesagt werden, die diesjährige Aktion brachte wieder alte und neue Bewohner unseres Stadtteils zusammen.

'Süsser die Glocken nie klingen...', Frau Gregorianis
'Süsser die Glocken nie klingen...',
  Frau Gregorianis
Foto: Thomas Buley

Es ist schön, wenn neu Zugezogene schon länger hier Lebende kennenlernen. Wir haben noch Sportvereine, und selbst darüber wird ausgetauscht, was z.B. die SG Nied aber auch die Alemannia bietet. Und nebenbei erfährt der eine oder andere auch, wo man außer bekannten auch verborgenere jedoch auch sehr gute Physiotherapie bekommen kann oder etwas über Heimatmuseum und die Gärtnerei Marschall erfahren kann. Was ich ausdrücken will, es geschieht Austausch, werden gute neue Kontakte bis Freundschaften geschlossen. Nebeneffekte waren - man lernt den Stadtteil besser kennen, macht jeden Abend einen kleinen Spaziergang, konnte nebenbei auch nötiges für die Feiertage besorgen, hat eine Stunde Entspannung. Auch Gemeinde-übergreifend, wie der tolle musikalische Vortrag auf dem Neumarkt bei der Krabbelstube Lukas am 22.12. von Frau Gregorianis beweist.

 

Ich wünsche allen sei ein gutes, erfolgreiches Jahr 2012. Eingeladen wird natürlich auch, mal in den Aushängen der Kirche zu lesen, da gibt es für alle Angebote.Und der Wunsch, gesund zu bleiben oder zu werden,steht auch hiermit anvorderer Stelle, damit im Dezember 2012 vielleicht der nächste lebendige Adventskalender starten kann.

Siehe auch: Weitere Bilder von den Adventstürchen

Letzte Änderung: 08.11.2013



Seitenanfang