skip to content

Blättern:
   Zurück Vor

Kontakt

Aktuelle Termine:

17.12.2017
15:00 Uhr Examensgottesdienst von Vikarin Dr. Annegreth Schilling mit dem Kammerchor Nied - Christuskirche, Alt-Nied 10

24.12.2017
ab 16:00 Uhr Weihnachtsgottesdienste Apostel-/Christuskirche Gottesdienste

25.12.2017
10:30 Uhr Oasengottesdienst zum 1. Weihnachtsfeiertag - Christuskirche, Alt-Nied 10

26.12.2017
10:30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl zum 2. Weihnachtsfeiertag - Apostelkirche, Heusingerstr.1

Jahreslosung 2017

Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben

Internet-Link Hesekiel 36, 26

 

Seitenanfang


Template by webarte
modified by Thomas Buley
  CMS Websitebaker

Bibel hören

von Heinz Krämer 20.01.12

------
Hinweis: Diese Veranstaltung endete am 04. Juli 2013. Ab September 2013 gibt es bei Heinz Krämer einen biblischen Gesprächskreis, siehe Termine Biblischer Gesprächkreis  . Diese Seite bleibt zur Dokumentation bestehen
- Der Webmaster.
------

Seit 2003, dem JAHR DER BIBEL, gibt es in unserer Gemeinde "Bibel hören".
Was ist das für eine Veranstaltung? Wie kam es dazu, für Bibelhören eine besondere Arbeitsgruppe einzurichten?

GRUNDÜBERLEGUNG
Im Jahr der Bibel stellte ich mir die Frage: Wie begegnen wir in unserer Kirche der Bibel? Ich kam zu dem Ergebnis: Wir begegnen im Allgemeinen und auch in den Gottesdiensten der Bibel immer nur in Bruchstücken (Perikopen). Aber eigentlich ist die Bibel eine Sammlung von zusammenhängenden Erzählungen,  die ihre jeweils eigene Aussageabsicht haben. Die aber bekommt man nicht mit. Selbst in der Predigt werden in der Regel nur die in dieser jeweiligen Perikope anklingenden Fragen und Probleme behandelt. Die Schrift, aus der der Predigttext genommen ist, deren Gesamtaussageabsicht kommt nicht unser Bewusstsein.

FOLGERUNG
Man müsste eine Gelegenheit schaffen, die Schriften der Bibel ganz zu hören. Zunächst einfach zu hören, was sie sagen. Dazu sollte in der Gemeinde eine Möglichkeit bestehen.  So entstand BIBEL HÖREN.

GESTALT
In der Regel beginnt der Abend mit einem Musikstück. Es soll sammeln und zum Hören bereit machen. Es folgt die Lesung eines Buches/eines Briefes, fortlaufend, längere Texte über mehrere Sitzungen verteilt. Zum Abschluss erklingt noch einmal Musik, um das Gehörte nachwirken zu lassen, Fragen selbst anzudenken. Dann, wenn es gewünscht wird, ein Gespräch, ggf. mit Erläuterungen. Wichtig ist, dass die Lesung nicht unterbrochen wird: dem gehörten Wort soll Raum gegeben werden, sich im Bewusstsein zu entfalten, zu "wirken".
Es brennt immer eine Kerze. Sie drückt den Wunsch aus, das "Licht der Welt (Jesus) möge gegenwärtig sein".
In jüngster Zeit wird der Ablauf etwas variiert: Der eigentlichen Lesung geht eine Bibel hören Besinnung allgemeiner Art voraus.

WER IST EINGELADEN ?
Jeder, der das Wort Gottes hören und erleben möchte. Zurzeit schwankt die Teilnehmerzahl zwischen 7 und 12 Teilnehmern. Es kommen auch Hörer aus anderen Gemeinden (Schwanheim).

Leiter und Lektor von "Bibel hören" Heinz Krämer
Leiter und Lektor von "Bibel hören"
Heinz Krämer
Foto: N.N.


DER LEKTOR
Die Veranstaltung organisiert und es liest HEINZ KRÄMER, geboren 1927 in Nied am Main (!), Lehrer für Musik, Deutsch und ev. Religion an einem Frankfurter Gymnasium, Fachleiter (Studiendirektor) am Studienseminat II für das Höhere Lehramt. Verwitwet. Drei Kinder, sieben Enkel.
Viele Jahre Mitglied des Kirchenvorstands; eine Legislaturperiode Vorsitzender.
Prädikant. Chorleiter. Nach der Pensionierung (1991) bevorzugte Tätigkeiten: Musizieren, Malen, Theologie.
Zum 80. Geburtstag Verleihung des Ehrenbriefs des Landes Hessen.

HEINZ KRÄMER

Letzte Änderung: 11.07.2013



Seitenanfang