skip to content

Blättern:
   Zurück Vor

Kontakt

Aktuelle Termine:

22.09.2019
10:30 Uhr Erntedankfest mit neuen Konfirmanden und Vikar Lukas Grill, im Anschluss Babbel-Brunch - Christuskirche, Alt-Nied 10

22.09.2019
18:00 Uhr Sonntagskonzert Platero und ich in der Pfingstkirche, Jägerallee 28, F-Gh. Plakat

27.09.2019
17:00 Uhr Nachts in der Kirche - Kinderlesenacht in Nied - Apostelkirche, Heusingerstr. 1

28.09.2019
09:00 Uhr 55plus-Weinfahrt nach Eltville und Niederwalluf - Ffm-Hbf 55plus-Programm

Jahreslosung 2019

Suche den Frieden und jage ihm nach

Internet-Link Psalm 34, 15

>> Die Jahreslosung 2019
Charlotte von Winterfeld

 

Seitenanfang


Template by webarte
modified by Thomas Buley
  CMS Websitebaker

Die Kantorei löst sich endgültig auf

Ein Rückblick auf über 125 Jahre Chorarbeit und Chorgemeinschaft

von Bernd Schröder 20.11.15 >> Kleine Apostel Archiv
 


Übernahme aus dem Gemeindebrief Evangelisch in Nied 43 Dezember 2015 / Januar 2016.


Die Kantorei, der Gemeindechor der evangelischen Kirchengemeinde in Nied, wird sich an seiner Nikolausfeier am 7. Dezember nach 128 Jahren auflösen. Der Chor bemühte sich seit langem um neue Mitglieder aus der Gemeinde, konnte aber nicht ausreichend neue Mitglieder gewinnen. Somit ist der Chor altersbedingt nicht mehr singfähig.

Der Chor wurde im September 1887  gegründet. Der erste Dirigent war Karl Adam. 1892 bildete sich aus dem reinen Männerchor ein gemischter Chor. Der Chor entwickelte sich zu einer großen Stütze der Kirchengemeinde. Dies zeigte sich besonders bei der Einweihung der evangelischen Kirche im Jahr 1908. Der Chor übernahm nicht nur den musikalischen Teil des Festaktes, sondern stiftete mit seinem Barvermögen auch 6 neue Kirchenfenster.

1925 trat der Verein dem Landesverband evangelischer Chöre der EKHN bei. Der Zweite Weltkrieg unterbrach die Chortätigkeit, dennoch konnte 1947 das 60jährige Jubiläum begangen werden. 1954 bis 1962 übernahm Heinz Krämer als Chorleiter und Organist den Chor. Theo Mühlich wurde 1958 zum Obmann gewählt. Von 1962 bis 1968 versah Frau Kahl den Chorleiterund Organistendienst. Ihre Nachfolgerin bis 1975 wurde Frau Elfriede Eigen, geb. Großmann. Hans Götz übernahm den Chor von 1975 bis 1980. Seit dem 1.Oktober 1980 leitet Reiner Genz die Geschicke des Chores. Es ging aufwärts mit dem Chor, Kantaten wurden aufgeführt und der Kirchenchor änderte seinen Namen in Kantorei.

Am 1.Mai 1987 feierte die Kantorei ihr 100jähriges Jubiläum mit großem Festakt in der Christuskirche, 1988 stellte Theo Mühlich sein Amt als Obmann nach 30 Jahren zur Verfügung. Neu gewählt wurden als erster Vorsitzender Bernd Schröder und als zweiter Vorsitzender Reinhold Großmann – bis heute Mitglieder und aktive Sänger der Kantorei.

Seit den 80er Jahren fanden neben vielen Auftritten in der Gemeinde und im Ort gemeinsame Feiern mit befreundeten Vereinen und Fahrten und Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung statt.

Mit einem Festgottesdienst am Erntedankfest feierte die Kantorei im Jahr 2012 ihr 125-jähriges Chorjubiläum.

Inzwischen umfasst die Kantorei nur noch eine kleine Sängerschar, die sich noch einmal monatlich nicht mehr zum Singen, sondern zum gemütlichen Beisammensein und Feiern von Geburtstagen trifft. Die Kantorei bedankt sich bei der evangelischen Kirchengemeinde Frankfurt-Nied für die stets gute Zusammenarbeit und die jahrzehntelange Unterstützung.
 
 BERND SCHRÖDER, 1. VORSITZENDER

Letzte Änderung: 12.06.2019



Seitenanfang