skip to content

Blättern:
   Zurück Vor

Kontakt

Aktuelle Termine:

24.11.2018
14:00 Uhr Lichtermarkt in Nied (-17:00) - Kita Grüne Winkel 29a Plakat

25.11.2018
10:00 / 10:30 Uhr Ewigkeitssonntag-Gottesdienst zum Totengedenken - Friedhof Nied / Christuskirche, Alt-Nied 10

30.11.2018
18:00 Uhr Einmal durchmachen - Die Kirchennacht für junge Leute (-01.12., 9 Uhr) - Apostelkirche, Heusingerstr. 1

08.12.2018
55+--Fahrt: Weihnachtsmarktfahrt

Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst!

Internet-Link Offenbarung 21, 6

>> Anerkennung umsonst? - Charlotte von Winterfeld

 

Seitenanfang


Template by webarte
modified by Thomas Buley
  CMS Websitebaker

Jubiläum eines erfolgreichen offenen Gemeindeangebotes

Seit 10 Jahren gibt es das Frühstück im Foyer (FiF)

von Marianne Grohmann 20.09.14 (no next)
 

Kaum zu fassen, aber wahr: Das Frühstück im Foyer gibt es schon seit 10 Jahren! Mit der Eröffnung des neuen Gemeindehauses begann auch die Planung für ein offenes Angebot an alle Gemeindemitglieder und interessierte Menschen aus dem Stadtteil. Seit Oktober 2004 gibt es nun jeden zweiten Dienstag im Monat die Möglichkeit, sich zwanglos zum Reden oder Zeitunglesen zu treffen und dabei lecker zu frühstücken. Da sehr bald mehr als 15 Personen kamen und das Foyer sich als zu zugig erwies, wird das Frühstück schon lange im Saal angeboten, es ist aber bei dem Kürzel FiF geblieben.
 

Frühstück im Foyer
Frühstück im Foyer
Foto: N.N.

Meistens stellen einige Männer von der Kantorei montags schon vier Tische für je acht Teilnehmer, manchmal wird dann noch schnell angebaut. Das zeigt das rege Interesse an dieser offenen Gemeindearbeit, die auch in den Ferien nicht pausiert. Zu danken ist das den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, von denen die meisten schon von Anfang an dabei sind. Es gab natürlich auch Wechsel, aber immer genug Neue, die schnell merken, wie sinnvoll ihr ehrenamtlicher Einsatz ist.

Die Gespräche ergeben sich völlig frei und bewegen sich zwischen Plaudereien, vertieften Freundschaften bis zu fast seelsorgerlicher Teilnahme. Das geschieht ganz ohne Programm. Manchmal wird aber auch die kleine geistige Anregung oder ein Lied des Kindergartens aufgegriffen. Dass alle sich dabei wohlfühlen, zeigt sich auch in der finanziellen Unabhängigkeit des Angebotes. Dazu tragen auch immer wieder Marmeladen und Obstspenden bei.

Zu Beginn wurde der Überschuss für die Glocken der Christuskirche gespendet, dann für die Renovierung und in den letzten Jahren für den Anbau der Apostelkirche. Es waren insgesamt 4.550 €!

Bei der letzten Team-Fortbildung im Jüdischen Museum (s. Foto unten) wurde nun beschlossen, das Jubiläum mit den Gästen ein wenig zu feiern. Gerne können Sie auch dazu kommen: am Dienstag, 14. Oktober 2014, ab 9.00 Uhr im Gemeindehaus.

MARIANNE GROHMANN

Letzte Änderung: 24.10.2014

Bilder vom Jubiläum:




Seitenanfang