skip to content

Losung und Lehrtext für Samstag, 26. Mai 2018

HERR, behüte meinen Mund und bewahre meine Lippen!
Psalm 141,3

Gebt acht: dass die Freiheit nicht zu einem Vorwand für die Selbstsucht werde, sondern dient einander in der Liebe!
Galater 5,13

Blättern:
   Zurück Vor

Kontakt

Aktuelle Termine:

27.05.2018
10:30 Uhr Jubelkonfirmation - Christuskirche, Alt-Nied 10

31.05.2018
Fahrt zum Jugendkirchentag 2018 in Weilburg (-03.06.) Informationen

Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst!

Internet-Link Offenbarung 21, 6

>> Anerkennung umsonst? - Charlotte von Winterfeld

 

Seitenanfang


Template by webarte
modified by Thomas Buley
  CMS Websitebaker

7 Wochen ohne Kneifen - Fastenaktion der Evangelischen Kirche 2018

Veröffentlicht von Administrator am 22.02.2018
Ev Kirche Nied >> Aktuell

Ich bin in einem Verein, in dem meiner Meinung nach einiges schiefläuft. Ob ich das in der nächsten Versammlung ansprechen soll? Mein Freund Jan meint: „Lass es!“ Der Vorstand könne es auf den Tod nicht leiden, wenn jemand Diskussionen anzettle: „Die wollen das durchziehen und nach spätestens anderthalb Stunden fertig sein. Und die meisten Mitglieder sehen das genauso. Wenn du aufstehst und ans Mikro gehst, bist du der Buhmann.“

Natürlich hat er recht, aber soll ich deshalb dazu schweigen? Unser Fastenmotto 2018 ist eindeutig. Es heißt „Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen“. Denn: Debatten sind lästig, aber ohne Rede und Gegenrede kommt eine Gemeinschaft nicht weiter. Zeig dich! Das fiel einem Mönch namens Martin Luther vor 500 Jahren nicht unbedingt leicht. Er rang sich durch. Und vor ihm viele andere, wie die Bibelstellen zeigen, die wir für die Fastenzeit ausgewählt haben: Gott zeigt sich jenen, die mit ihm, also mit der Wahrheit ringen wie Jakob (Woche 1).

Und er zeigt sich in den Menschen, die Mitgefühl zeigen, anderen helfen wie der barmherzige Samariter (Woche 2). Zu zeigen, dass man liebt, das kann man von der Frau lernen, die Jesus mit kostbarstem Nardenöl salbt (Woche 3). Dass wir nicht kneifen sollen, wenn wir einen Fehler gemacht haben, zeigt wiederum der Schöpfergott dem nackten Adam, der sich mit schlechtem Gewissen vor ihm versteckt (Woche 4).

Widerstände von außen überwindet der blinde Bettler, der voller Hoffnung nach Jesus ruft. Seine Freunde zischen ihm zu, er solle doch die Klappe halten. Zum Glück tut er das nicht (Woche 5). Zu zeigen, wofür man steht, kann schwer sein. „Ich kenne den Menschen nicht“, sagt ein gewisser Simon Petrus drei Mal, als er auf den verhafteten Jesus angesprochen wird. Ja, er kneift (Woche 6). Wie Jona, der erst im Bauch des Walfisches nicht mehr vor Gott und vor sich wegrennen kann. Da endlich sieht er klar: Ich muss raus, mich zeigen, mit den Leuten reden, auch wenn ich mich davor fürchte, auch wenn es unangenehm werden kann (Woche 7).

Und ich? Ich werde mich in der Jahreshauptversammlung zu Wort melden.

Und wünsche Ihnen eine Fastenzeit mit offenen Augen und offenem Visier!


Arnd Brummer, Geschäftsführer der Internet-Link Aktion  „7 Wochen Ohne“


Internet-Links

   zu weiteren Fastenaktionen um sich in der Zeit bis Ostern mehr im Glauben einzuüben:

Internet-Link Misereor - Fastenaktion der katholischen Kirche

Internet-Link 40 Tage Beten und Fasten - Lausanner Runder Tisch

Internet-Link 7 Wochen mit - Selbstständige Evangelisch-Lutherische Kirche

Internet-Link Ökumenisches Autofasten

 

Zuletzt geändert am: 22.02.2018 um 20:52

Zurück

Seitenanfang